Kameradschaft – für uns Freiheitliche mehr als nur ein Wort!

134. Generalversammlung des Kameradschaftsbundes Wien Süd-Inzersdorf

Am 17.03.2018 fand die alljährliche Generalversammlung des Kameradschaftsbundes Wien Süd-Inzersdorf im Gasthaus Koci in Liesing statt.
Die Freiheitlichen Bezirksräte und Mitglieder, Inge Neumann und Paul-Emanuel Sapik, nahmen bei der Versammlung im Namen der FPÖ-Liesing teil.

Obmann von Wien Süd-Inzersdorf, Herbert Schlager, eröffnete mit der Beleuchtung der Historie und langen Tradition des Vereins.
Die Interessen des Kameradschaftsbundes ist die Wahrung der Tradition des Bundesheeres, der Veteranenverbände, der Soldatenvertragsfeiern, Mahnwachen und Gedenken an die gefallenen, vermissten, verunglückten und verstorbenen Kameraden, sowie für alle im Dienst bei anderen Organisationen im Einsatz ums Leben gekommenen Mitmenschen.

Vielen Bürgern in Liesing – vor allem im Grätzel Inzersdorf – ist der Kameradschaftsbund durch die alljährliche Kranzniederlegung samt musikalisch begleitetem Marsch zur Heiligen Messe im Oktober ein Begriff.

Für uns Freiheitliche Bezirksräte ist es ein dringendes Anliegen, dass historisch, traditionelle Vereine und Bündnisse auch weiter bestehen und diese mehr gefördert werden.
Zudem bekennen wir uns zu der Wehrpflicht, zum Erhalt des Bundesheeres mit Katastrophenschutz, sowie zur Unterstützung der Exekutivkörper.

Inge Neumann und Paul-Emanuel Sapik sind Bezirksräte der Freiheitlichen Partei in Wien Liesing.

 

=> Hier geht´s zur Internetseite des Kameradschaftsbund Wien Süd-Inzersdorf