Für Sie erreicht: Zwei neue Piktogramme in der Lainergasse

Die Lainergasse liegt in einem beschaulichem Gebiet, in welchem weitläufig eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h gilt. Diese ist unter anderem, durch ein Beschränkungszeichen nach §52/10a: „Geschwindigkeitsbeschränkung“ gekennzeichnet, welches sich auf Höhe Lainergasse ONr. 2 befindet. Innerhalb der 30er-Zone ist die Geschwindigkeitsbeschränkung auch in einigen Gassen, durch auf den Fahrbahflächen aufgebrachte 30er-Piktogramme, ersichtlich gemacht.

In letzter Zeit wurde seitens Anrainer der Lainergasse bemängelt, dass in dem besagten Straßenabschnitt keine Piktogramme aufgetragen wurden und Fahrzeuglenker, welche von der Tullnertalgasse kommen, der irrigen Annahme sind, dass in der Lainergasse wieder Tempo 50 erlaubt ist. Dadurch kommt es immer wieder vor, dass KFZ-Lenker in diesem Straßenabschnitt ihre Fahrzeuge oftmals weit über die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beschleunigen. Diese unerlaubte Fahrweise erzeugte nicht nur für Fußgänger ein erhöhtes Sicherheitsrisiko sondern stellte für die Anrainer auch eine verstärkte Lärmbelästigung, dar.

Zwecks Erkennung der „Tempo 30-Zone“ in der Lainergasse, konnte nun auf Betreiben des freiheitlichen Bezirksrats Ing. Wolfgang Ulbrich, zwei neue Piktogramme, jeweils eines in Fahrtrichtung gesehen, aufgebracht werden.

Damit konnte dem Wunsch der Anrainer und dort wohnenden Kindern entsprochen werden, welche immer wieder durch zu schnell fahrende Fahrzeuge gefährdet wurden.